Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Hein 2019
Entwicklungsländer nach 1945
Teil 5: Krise der Modernisierungstheorie, Dependenztheorie, Befreiungsbewegungen
Inhalt: In den 1970er Jahren wurde zunehmend deutlich, dass nachholende Entwicklung unter den Bedingungen der Weltmarktabhängigkeit nur begrenzt erfolgreich sein konnte. Die Dependenztheorie analysierte die Auswirkungen dieser ökonomischen Abhängigkeit (strukturelle Heterogenität, Wachstum des informellen Sektors etc.); sie diente einerseits als Grundlage für Forderungen nach einer neuen Weltwirtschaftsordnung, andererseits aber auch als Basis für das Entstehen neuer Formen von Befreiungsbewegungen. Der Film ist mit 6 PDF-Folien unterlegt. Das Skript umfasst 7 Seiten Text.
Skriptauszug: Die zweite Hälfte der 1960er Jahre war von einer Krise der Modernisierungsstrategie gekennzeichnet, die – wie schon in der 4. Vorlesung erwähnt – u.a mit der Integration dieser Länder in eine globale, von der Entwicklung in den Metropolen geprägte Ökonomie zusammenhing. Die geplanten Maßnahmen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit wurden kaum systematisch in Angriff genommen wurden: So bröckelten die anfangs hohen Wachstumsraten gegen Ende der 1960er Jahre langsam ab. Auch kam es nicht zum erwarteten „Trickle-down“ des Modernisierungsprozesses in die peripheren, ländlichen Regionen dieser Gesellschaften. Im Gegenteil boten die modernisierten Städte einen Anreiz für eine umfangreiche Land-Stadt-Migration, der auch die städtische Modernisierung nicht gewachsen war: Ein rasch wachsender sog. informeller Sektor abseits moderner Produktions- und Rechtsstrukturen und die ebenso rasche Ausbreitung riesiger Slums charakterisierten zunehmend die Städte.

In Lateinamerika entstand u...
Stichwörter: Vortrag
Referent: PD Dr. Wolfgang Hein (Deutsches Übersee-Institut Hamburg)
Länge: 22.28 Minuten
Empfehlungen: Entwicklungsländer nach 1945 Teil 4: Modernisierungstheorie und nachholende Entwicklung als dominante Konzepte der Nachkriegszeit >>> weiter
Literaturhinweise: Dieter Senghaas, Dissoziation und autozentrierte Entwicklung. Eine entwicklungspolitische Alternative für die Dritte Welt“, in: ders. (Hg.), Kapitalistische Weltökonomie. Kontroversen über ihren Ursprung und ihre Entwicklungsdynamik, Frankfurt/m. 1979, S. 376-412
Dieter Senghaas, Elemente einer Theorie des peripheren Kapitalismus (Vorwort), in: ders. (Hg.), Peripherer Kapitalismus. Analysen über Abhängigkeit und Unterentwicklung, Frankfurt/M. 1974, S. 7-36
Wolfgang Hein, Unterentwicklung, S. 159-194
Eric J. Hobsbawm, The Age of Extremes. The Short Twentieth Century 1914-1991, London 1995 (auch deutsch: Das Zeitalter der Extreme, München 1998)
Michael P. Todaro/ Stephen C. Smith, Economic Development, 8.Aufl., Boston 2003
Peripherie, Heft 65/66, 1997, Schwerpunkt: Die Entwicklungstheorie ist tot – Es lebe die Theorie globaler Entwicklung! (hierin vor allem: Fachübersicht: Von der Theorie der Unterentwicklung zur Theorie globaler Vergesellschaftung, S.81-108)
  
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement