Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Hein 2019
Entwicklungsländer nach 1945
Teil 4: Modernisierungstheorie und nachholende Entwicklung als dominante Konzepte der Nachkriegszeit
Inhalt: Die sozial und wirtschaftlich erfolgreiche Entwicklung der Industrieländer wurde zum Vorbild für die Entwicklungsländer. Die Modernisierungstheorie analysierte die Bedingungen für "nachholende Entwicklung" und lieferte die Grundlage für die Entwicklungsstrategien der Nachkriegszeit. Die fortgeschritteneren Entwicklungsländer verfolgten Strategien der importsubstituierenden Industrialisierung. Der Film ist mit 4 PDF-Folien unterlegt. Das Skript umfasst 7 Seiten Text.
Skriptauszug: Ökonomische Modernisierung und die Voraussetzungen für einen Take-off into self-sustained growth

Die wirtschaftstheoretische Diskussion im engeren Sinne beschäftigte sich mit theoretischen Modellen, unter welchen Bedingungen eine stagnierende Gesellschaft (mit spezifischen Eigenschaften, vor allem wurde der Aspekt des Überangebots an Arbeitskräften betont) den Übergang in eine Gesellschaft mit kontinuierlichem Wachstum bewältigen könnte. Kurz erläutern möchte ich dies am Beispiel der damals vieldiskutierte (und später viel kritisierten) These von Walt Whitney Rostow zu den „Stadien wirtschaftlichen Wachstums“. Die Phasen der Entwicklung der heutigen Industrieländer von der traditionellen Gesellschaft bis zur Periode des Massenkonsum könnten als Ausgangspunkt für ein Verständnis der Transformationsprozesse, die die Entwicklungsländer notwendigerweise durchmachen müssten, gesehen werden.

Ausgangspunkt von „Entwicklung“ ist die Schaffung der Voraussetzungen für ...
Stichwörter: Vortrag
Referent: PD Dr. Wolfgang Hein (Deutsches Übersee-Institut Hamburg)
Länge: 19.52 Minuten
  
Empfehlungen: Entwicklungsländer nach 1945 Teil 3: Die Nachkriegsweltordnung und der Prozess der Entkolonialisierung >>> weiter
Entwicklungsländer nach 1945 Teil 5: Krise der Modernisierungstheorie, Dependenztheorie, Befreiungsbewegungen >>> weiter
Literaturhinweise: David Landes, The Wealth and Poverty of Nations. Why Some Are So Rich and Some So Poor, London 1998
Wolfgang Hein, „Die ‚Dritte Welt’ seit 50 Jahren: Aufstieg und Fall eines politischen Begriffs oder: Ungleiche und ungleichzeitige Entwicklung im Globalisierungsprozess“, in: Nord-Süd aktuell, Nr.4/2000, S. 619-644
Peter J.Opitz (Hg.), Weltprobleme, München (Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit), 4. Aufl. 1995
Walt Whitney Rostow, Stadien wirtschaftlichen Wachstums. Eine Alternative zur marxistischen Entwicklungstheorie, dt., 2. Aufl., Göttingen 1967
Michael P. Todaro/ Stephen C. Smith, Economic Development, 8.Aufl., Boston 2003
Thomas Hurtienne, Fordismus, Entwicklungstheorie und Dritte Welt, in: Peripherie, Nr. 22/23, 1986: S. 60-110
  
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement