Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Nolte 2021
Russländische Geschichte im 20. Jahrhundert
Kalter Krieg und Detente
Inhalt: Im Kontext des Kalten Kriegs wurden in Osteuropa, wo meist sowjetische Truppen standen, einige Institutionen geschaffen wie die Warschauer Vertrags Organisation. Sie war zur NATO spiegelbildlich, erreichte jedoch nie deren Stärke, weil die verbündeten Mächte Polen und DDR nicht die Kapazität der Großmächte Frankreich und Grossbritannien besaßen. Das Ziel der Parität zu den USA, das die UdSSR sich setzte, war politisch sinnlos und ein Zeichen des sowjetischen Militarismus, der dazu führte, dass ein übergroßer Teil der Mittel in die Rüstung und sogar den Aufbau einer Hochseeflotte gesteckt wurde. Als die UdSSR an dieser Überrüstung trotz der Detente der siebziger Jahre festhielt und 1979 sogar in Afghanistan intervenierte, überforderte sie ihre Ressourcen: die Industrie veraltete. Das Skript zum Film umfasst 6 Seiten Text.
Stichwörter: Geschichte Russland Kalter Krieg Detente Osteuropa sowjetische Truppen Warschauer Pakt NATO Polen DDR Frankreich Grossbritannien USA sowjetischer Militarismus Rüstung Hochseeflotte Afghanistan UdSSR Vortrag
Referent: Prof. Dr. Hans-Heinrich Nolte (Universität Hannover)
Länge: 15.57 Minuten
  
 

Das Video ist derzeit leider nicht verfügbar.

Probieren Sie es bitte zu einem späterem Zeitpunkt erneut.

Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Webdesign - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement