Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Nolte 2019
Russländische Geschichte im 20. Jahrhundert
Voraussetzungen des 20. Jahrhunderts
Inhalt: Geographisch bedingt ist die russländische Geschichte durch ein ungewöhlich großes Land, das am Anfang des 19. Jahrhunderts vom Zentrum - dem russischen Tafelland - bis zum Pazifik, dem Hindukusch, bis Polen und ins Baltikum ausgedehnt worden war. Die Menschen redeten überwiegend indogermanische Sprachen, daneben finnougrische, kaukasische und turkische. Russen, Belorussen, Ukrainer und Georgier waren ganz oder überwiegend orthodoxe Christen, die Turkvölker in der Regel Muslime, so wie auch viele Kaukasier; Polen, Litauer und einige Ukrainer waren Katholiken und Finnen, Balten und Deutsche lutherisch. Über 4% bekannten sich zum mosaichen Glauben, meist redeten sie jiddisch, aber es gab auch tatarisch- und iranisch-sprachige Juden. Die Bevölkerung lebte zu über 80% auf dem Lande; Adel, Geistlichkeit und Städter bildeten nur kleine Stände und es gab nur wenig Industriearbeiter. Die Landwirtschaft produzierte für den Binnenmarkt und den Außenhandel; es gab viel Protoindustrie und einige industrielle Inseln wie St. Petersburg, Moskau oder das Donbas. Das politische System war spätabsolutistisch mit dem halbherzigen Versuch einer Parlamentarisierung nach 1905. Es wurde nach Klassenwahlrecht gewählt. Die Opposition war oft terroristisch.

Das Skript zum Film umfasst 4 Seiten Text.
Skriptauszug: 1.Territorium
· eiszeitlich überformtes Russisches Tafelland
· Mischwald, ausreichende Böden, ausreichende Vegetationsperiode
Norden: Taiga, arme Böden, kalt, Eismeer
Westen: Ostsee, Weichseltiefland, längere Vegetationsperioden
Süden: Schwarzes Meer, Steppe, sehr gute Lößböden, aber Trockenheit
Osten: Pazifik
· Ural, Mittelgebirge, Ende des Mischwaldes, Sibirien: Tundra, Taiga, Steppe
· in großen Teilen Permafrost, kurze Vegetationsperioden
· Zentralasien: erobert im 19. Jahrhundert, Wüste, Oasen und Hochgebirge
· insgesamt 1914: 22,5 Mio. km²
...
Stichwörter: Geschichte Russland UdSSR Geographie Bevölkerung Politik Religionen Vortrag
Referent: Prof. Dr. Hans-Heinrich Nolte (Universität Hannover)
Länge: 16.00 Minuten
  
Empfehlungen: Russländische Geschichte im 20. Jahrhundert Die Revolutionen des Jahres 1917 >>> weiter
Literaturhinweise: Gottfried Schramm (Hg), Rußlands langer Weg zur Gegenwart, Göttingen 2001 (Beiträge vom Hg. und von Dietrich Beyrau, Dietrich Geyer, Hanz-Dietrich Löwe, Stefan Plaggenborg und Klaus von Beyme)
Gerd R. Ueberschär, Lev A. Bezymenskj (Hg), Der deutsche Angriff auf die Sowjetunion 1941. Die Kontroverse um die Präventivkriegsthese, Darmstadt 1998 : Primus
Hans-Heinrich Nolte, Kleine Geschichte Russlands, ²Stuttgart 1998 :Reclam
Andreas Kappeler, Russland als Vielvölkerreich, München 1992: Beck
Hans-Joachim Torke (Hg), Historisches Lexikon der Sowjetunion, München 1993 : Beck
1.Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, München (hier: Bd. 51 – 2003 – Heft 1, u.a. mit Jörg Baberowski u.a. zu Archiven in Russland)
  
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement