Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Irrgang 2019
Biotechnologie - Gentechnologie
In-vitro-Fertilisation als Einstiegsmöglichkeit in die vorgeburtliche Manipulation des Menschen
Inhalt: Der Versuch der Kontrolle der eigenen Reproduktion ist so alt wie die Menschheit selbst. Nun wird dies mit viel Klugheit, Technik, Hormonen, Geld und Zeit bei der Fortpflanzungsmedizin fortgesetzt - und das bei einer Erfolgsrate von 15 - 20%. Umstritten ist, ob es sich bei der Kinderlosigkeit nun um eine Krankheit handelt oder nicht. Nach der einschlägigen Definition der WHO gilt die Unfähigkeit, sich fortzupflanzen, als Krankheit. In Mitteleuropa sind 15 - 20 % der Ehen steril mit deutlich wachsender Tendenz. Für die steigende Anzahl von Paaren, die unter ungewollter Kinderlosigkeit leiden, sind eine Reihe von gesellschaftlichen Faktoren mitverantwortlich: Freieres Sexualverhalten und Verhütungspraktiken, verschlechterte Umweltbedingungen, Belastungen am Arbeitsplatz, die Tendenz, Elternschaft ins höhere Alter zu verlegen. Die Folge davon ist die dramatische Abnahme der Zeugungsfähigkeit in den letzen fünfzig Jahren auf die Hälfte.
Stichwörter: Vortrag
Referent: Prof. Dr. Dr. Bernhard Irrgang (Technische Universität Dresden)
Länge: 10.25 Minuten
  
Empfehlungen: Biotechnologie - Gentechnologie Somatische Humangentherapie >>> weiter
Biotechnologie - Gentechnologie Embryonalentwicklung und die Legitimität von Forschung an Embryonen >>> weiter
  
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement