Personalmanagement
_
_
_
_
Videovorträge
Referenten
Neuerscheinungen
Hilfe
Personalmanagement
Existenzgründung
Coaching
Geschichte
Texte
Hiltgunt Fanning: Rhetorik
Rhetoric or How to prepare and hold successful presentations discusses in 6 parts what aspects need to be considered before a presentation may be held, and draws on the findings of ancient rhetoric and modern communication science for the recommendations made. The structure is based on the steps observed by ancient rhetoric, viz. Inventio (Content), Dispositio (Structure), Elocutio (Stylistic means), Pronunciatio (Speaking well), Memoria (Memorising the information presented) and Actio (Delivering the Presentation).
The introduction (Part I) defines rhetoric as the art of persuasion and explains that successful presentations must be audience-centred and what important aspects of the interplay between speaker, audience and content are.
‘Inventio’ deals with types of information and where to find them, with creativity and accelerated reading techniques.
‘Dispositio’ discusses established structural models of presentations (3-part model, AIDA / AITA, 5-part model, Problem-solving model, Pros- und Cons model), the amount of information presented simultaneously and mind mapping.
‘Elocutio and Pronunciatio’ focuses on specific tools suitable for raising and maintaining audience interest in a presentation (stylistic level, questions, jokes, stories, quizzes, figures of speech, sentence structure, puns, phonetic features) and explains how clear and loud pronunciation may be achieved.
‘Memoria’ characterises successful presentations as pleasant, systematic, brain-friendly and audience-centred and explains how this may be achieved. Furthermore, practical aspects of visualising information are discussed.
‘Actio’ analyses verbal and non-verbal aspects of the communication between audience and speaker and offers guidance for ensuring the smooth delivery of presentations.



Rhetoric or how to prepare and hold successful presentations bespricht in 6 Teilen, welche Aspekte bedacht werden müssen, ehe eine Präsentation gehalten wird. Dabei werden Empfehlungen der antiken Rhetorik sowie der modernen Kommunikationswissenschaft berücksichtigt. Die Struktur orientiert sich an den Schritten, die durch antike Redner bei der Vorbereitung ihrer öffentlichen Auftritte berücksichtigt wurden, nämlich Inventio (Inhalt), Dispositio (Struktur), Elocutio (Stilistik), Pronunciatio (Sprechweise), Memoria (Behalten von Informationen) und Actio (Halten der Präsentation).
In der Einleitung wird Rhetorik als Kunst der Überzeugung definiert und betont, dass erfolgreiche Präsentationen immer auf die Bedürfnisse des Publikums ausgerichtet sind und das Zusammenspiel von Redner, Publikum und Inhalt in seiner ganzen Komplexität beachten.
‚Inventio’ befasst sich damit, welche Arten von Information eine Präsentation enthalten muss und wie man solche Informationen findet. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei Kreativitätstechniken und Schnelllesetechniken gewidmet.
‚Dispositio’ bespricht grundlegende Strukturmodelle (3-gliedrig, AIDA / AITA, klassisches 5-gliedriges Modell, Problemlösungsmodell, Pro-und-Kontra-Modell) sowie Fragen der Aufnahmefähigkeit des Publikums and Notationstechniken.
‚Elocutio und Pronunciatio’ ist Mitteln zur Steigerung des Publikumsinteresses (Stilebene, Fragen, Witze, Geschichten, Spiele, Redefiguren, Satzstruktur, Wortspiele, Wortklang) sowie dem Erzielen einer guten und deutlichen Aussprache gewidmet.
‚Memoria’ erläutert, dass erfolgreiche Präsentationen immer unterhaltsam, systematisch angelegt, gehirn-gerecht und publikumsgerecht sind und wie dies erreicht werden kann. Dabei wird die Visualisierung von Fakten ausführlich besprochen.
‚Actio’ befasst sich mit zentralen Aspekten der verbalen und nonverbalen Kommunikation zwischen Redner und Publikum und erläutert, wie der reibungslose Ablauf einer Präsentation gesichert werden kann.
 
Beate Klutmann: Moderation einer Gruppe
In der fünfteiligen Video-Vortragsreihe "Moderation einer Gruppe“ nennt Beate Klutmann, Professorin für Betriebliche Personalwirtschaft und Betriebspsychologie die wichtigsten Stichpunkte für die Durchführung von Gruppenmoderationen. Die einzelnen Vorträge bieten einen ersten umfassenden Überblick und sind wie folgt strukturiert:


Der erste Vortrag "Das Wichtigste in Kürze“ führt in die Grundlagen der Moderation ein und gibt einen Einblick in die Definition von Moderation. Weiter wird erklärt, welche Aufgaben und Anforderungen der Moderator zu erfüllen hat. Abschließend wird der Verlauf einer Moderation erläutert. Während des Vortrags werden unterstützend 7 Folien angezeigt. Das Skript zum Film umfasst 4 Seiten PDF-Folien.


Die "Visualisierung und Methoden“ für Moderation sind das Thema des zweiten gleichnamigen Vortrages. Dabei werden die Visualisierung und Gestaltungsmöglichkeiten einer guten Moderation erläutert. Weiter werden Methoden,wie z.B. Fragetechnik, Kartenabfrage und Maßnahmenpläne für die Moderation genannt. Während des Vortrags werden unterstützend 7 Folien angezeigt. Das Skript zum Film umfasst 4 Seiten PDF-Folien.


In dritten Vortrag "Aufgaben des Moderators“ steht der Moderator im Vordergrund. Welche Gedanken müssen für die Planung und Durchführung der Moderation angestellt werden? Welche organisatorischen Aufgaben müssen im Vorfeld der Moderation vom Moderator geleistet werden? Wie soll eine Moderation strukturiert und wie die Ergebnisse festgehalten werden? Während des Vortrags werden unterstützend 6 Folien angezeigt. Das Skript zum Film umfasst 4 Seiten PDF-Folien. Der "Verlauf einer Moderation“ wird im gleichnamigen vierten Teil aufgezeichnet. Dabei werden folgende Fragen beantwortet: Wie gestaltet der Moderator seinen Vorspann, die Informations- und die Vertiefungsphase? Welches ist die geeignete Methode für eine Auswertung? Wie sieht ein guter Nachspann einer Moderation aus? Während des Films werden unterstützend 8 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 5 Seiten PDF-Folien.


Im abschließenden fünften Vortrag "Grenzen der Moderation“ wird auf schwierige Situationen im Verlauf einer Moderation eingegangen. Weiter wird aufgezeigt, wann eine Moderation sinnvoll ist und bei welchenEreignissen nicht. Während des Vortrags werden unterstützend 7 Folien angezeigt. Das Skript zum Film umfasst 4 Seiten PDF-Folien.
 
Beate Klutmann: Coaching - Der Weg zu innerer Zufriedenheit
In der fünfteiligen Video-Vortragsreihe "Coaching – Der Weg zu innerer Zufriedenheit“ führt Beate Klutmann, Professorin für Betriebliche Personalwirtschaft und Betriebspsychologie in das spannende Thema
Coaching ein. Die einzelnen Vorträge bieten einen ersten umfassenden Überblick und sind wie folgt strukturiert:


Im ersten Vortrag "Einführung: Wissenswertes in aller Kürze“ wird die Definition von Coaching gegeben. Weiter werden die Ziele und der Nutzen von Coaching,die Arbeitsweise für den Coach und der Ablauf eines Coachings erläutert. Abschließend wird dargelegt, welche Anlässe und Themen ein Coaching erforderlich machen. Während des Vortrags werden unterstützend 7 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 4 Seiten PDF-Folien.


Der zweite Vortrag "Ziele und Nutzen“ klärt die Fragen: Was ist das Ziel von Coaching und welchen Nutzen hat der Klient? Welchen Nutzen hat ein Unternehmen durch die Einsetzung eines Coaches? Während des Films werden unterstützend 6 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 4 Seiten PDF-Folien.


Der Ablauf eines guten Coachings wird in dem dritten Vortrag "Arbeitsweise und Ablauf“ dargestellt. Angefangen bei der Klärung der Situation bis zum Abschluss des Coachings wird die Arbeitsweise eines Coaches vorgestellt und welche Methoden für Coaching geeignet sind. Während des Vortrags werden unterstützend 6 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 4 Seiten PDF-Folien.


Bei welchen Anlässe und Themen ist die Einsetzung eines Coaches sinnvoll? Diese Fragen werden in dem vierten Vortrag "Anlässe, Themen und Beispiele“ erläutert. Hierzu werden Beispiele anhand von Zeitmanagement und neuen Führungsaufgaben genannt. Während des Vortrags werden unterstützend 5 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 3 Seiten PDF-Folien.


Im letzten Vortrag "Auf der Suche nach einem Coach“ wird auf die Qualifikation eines guten Coaches eingegangen. Dabei wird aufgezeigt, welche Anforderungen der Coach erfüllen sollte und wie ein geeigneterCoach zu finden ist. Während des Vortrags werden unterstützend 7 Folien angezeigt. Das Skript zum Vortrag umfasst 4 Seiten PDF-Folien.
 
Hörbücher:
Christentum und europäische Kultur:www.hör-cds.de
© Medienverlag Kohfeldt 2008 - Alle Rechte vorbehalten - AGB - Datenschutz - Rechtshinweis - Impressum - Projekt - Russland - Griechenland - Existenzgründung - CD Kopierservice - Studie - Personalmanagement